[rezension] Börsenblatt und Literaturgeflüster über »Menschenfresser der Liebe«

Zwei neue Besprechungen unserer dritten Seitenstechen-Ausgabe Menschenfresser der Liebe:

Im Börsenblatt 14/2018: »Von intimen kulinarischen Genüssen über das zärtliche Bearbeiten eines Geliebten mit den Zähnen bis zur Anthropophagie eröffnet dieses wie ein Menü gegliederte Lesebuch ein weites Spektrum.«

Auf Literaturgeflüster: »Liest man die zweihundert Seiten, hat man wirklich einen Parcour durch die Literaturgeschichte gemacht.«

%d Bloggern gefällt das: